Rechtsanwalt und Strafverteidiger

 

Björn Schüller

Altenwall 14

28195 Bremen

 

Telefon: 0421-16767526

 

Mobil: 0157 - 37042691

 

Fax: 0421 - 167675269

 

Mail: kontakt@strafverteidiger-schueller.de

 

Termine nur nach Vereinbarung!

Generelles  

Butan ist ein leicht brennbares Gas. Es wird typischerweise in Feuerzeugen und Campingkochern verwendet, ist also sehr leicht erhältlich und günstig, was seine Verwendung als Schnüffeldroge vielleicht zu erklären vermag. Gerade bei Jugendlichen, die gerade den Kinderschuhen entwachsen sind, ist scheinen sich Gase wie Butan noch ein einer gewissen Beliebtheit zu erfreuen. Selbst Deosprays werden zu Rauschzwecken verwendet. Diese Gase haben einen gemeinsamen Nenner, die extrem hohe Toxizität. Diverse Todesfälle sind verbürgt, selbst bei einmaliger Überdosierung droht neben massiven Hirnschädigungen der Tod durch Ersticken.

Rechtliches

 

Butan ist legal erhältlich.

Szenenamen  

Aufnahme

Butan wird inhaliert.

Wirkung

Die Wirkung von Butan wird wie die der vergleichbaren Schnüffelstoffe eher diffus als euphorisierend, narkotisch und teilweise psychedelisch beschrieben.

Risiken

Die sich bei der Inhalation von Butan ergebenden Risiken können nur als dramatisch bezeichnet werden. Das im Vergleich zum Sauerstoff dichtere Butan setzt sich in der Lunge ab, dadurch verringert sich das Lungenvolumen mit der Folge einer Sauerstoffunterversorgung. Schwerste und irreversible Hirnschädigungen sowie der Tod drohen selbst bei erstmaligen Gebrauch. Ein Artikel über einen Vater, der sein nach Butan-Missbrauch sterbendes Kind, welches aus den Mund blutete, vergeblich zu retten versuchte, findet sich hier.

LD 50 (=tödliche Dosis)

 
Gegengifte