Rechtsanwalt und Strafverteidiger

 

Björn Schüller

Altenwall 14

28195 Bremen

 

Telefon: 0421-16767526

 

Mobil: 0157 - 37042691

 

Fax: 0421 - 167675269

 

Mail: kontakt@strafverteidiger-schueller.de

 

Termine nur nach Vereinbarung!

Kokain und der Raserflash...Vorträge bei der Polizei unter der Lupe

Einen recht amüsant geschriebenen Vortrag über die Wirkungsweisen von Betäubungsmitteln kann man hier nachlesen.

 

Geschrieben zu Lehrzwecken für die Herren Gesetzeshüter und mit verblüffenden Erkenntnissen gespickt, die selbst Kenner der Materie noch beeindrucken dürften. Wer weiß zum Beispiel, dass Kokain einen so genannten "Raserflash" hervorruft?

 

Die eigentlich wichtige Frage, wie man einen solchen nebulösen Flash erkennen kann, wird allerdings unterschlagen - und gerade da wäre es doch erst interessant geworden. Dies wird mal wieder den Freunden und Helfern vor Ort im betäubungsmittelrechtlichen Alltagseinsatz überlassen, die allerdings recht trickreich sind, wenn es um das Erkennen vermeintlicher Indizien für einen Drogenkonsum sind.

 

Dennoch sind hier erhöhte Anforderungen in Sachen präziser Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis zu stellen, die sicher den einen oder anderen Beamten vor Schwierigkeiten stellen wird - hoffen wir mal, dass das nicht zu Überlastungsmomenten und entsprechenden Kurzschlusshandlungen führen wird.

Rechtlich betrachtet stellt sich die Frage, wie man den Raser- vom Laberflash sauber abgrenzen soll. Vielleicht eine Frage, die den Bremer Spezialisten vom K 43 einmal zur freundlichen Beantwortung gestellt werden sollte, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0